SEOkomm Recap 2015

No Comments

Red-Carpet-Feeling im Salzburger Land. Wie auch letztes Jahr fand die SEOkomm 2015 in der Brandboxx am Salzburger Stadtrand statt. Es ist die letzte Veranstaltung im Konferenzkalender des Jahres, trotzdem habe ich mich schon im Sommer darauf gefreut. Auch hier wird, wie bei der OMX, zwischen einem Grundlagen, Strategie und Hardcore Track unterschieden. Es wurde also an Anfänger so wie auch Experten gedacht.

Die SEOkomm in Zahlen als Infografik von David Karpik

SEOkomm Infografik

Die SEOkomm und OMX in Zahlen, klicke um die komplette Grafik zu sehen.

404 – Keynote not found

von Marcus

Marcus bei der Keynote

Marcus – 404 – Keynote not found

#SlideStorm – Welcome to Reality.  Wie die vergangenen Jahre auch eröffnete Marcus mit seiner Keynote die Vortragsreihe. Er hatte sich wieder ein tolles Thema einfallen lassen und schaffte es wie immer seine Zuhörer binnen weniger Sekunden in den Bann zu ziehen. Er sprach über die Themen Machine Learning und künstliche Intelligenz. Außerdem noch über Rankbrain, Googles „neuen“ Rankingfaktor.

Ich werfe am besten ein paar Zitate in den Raum:

„Google isn´t a search company – Google is a machine learning company“

Mit jeder getätigten Suchanfrage und dem daraus resultierenden Nutzerverhalten, kann Google immer weiter und  besser nachvollziehen, welche Suchergebnisse den Nutzer am besten zufrieden stellen könnten.

„20% der heute an Google gestellten Suchanfragen sind völlig neu“

Angeknüpft an das vorherige Zitat: Wie Google lernt, so lernen auch Nutzer immer weiter wie sie Google nutzen. Im Gegensatz zu früher, als man Suchmaschinen-freundlich 2 – 3 Keywords in den Suchschlitz eingab, werden die Suchanfragen mittlerweile immer komplexer, da Nutzer anfangen komplette Fragen an Google zu stellen. Fragen die die Suchmaschine noch nie zuvor in dieser Wortkombination „gesehen“ hat.

„Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug“

Im Hinblick auf „Great and Helpful“ Content, solle man versuchen, sich vom Einheitsbrei der Branche oder Wettbewerber zu lösen und immer das Beste produzieren. Etwas schaffen was noch nie zuvor da gewesen war. Das folgende Zitat verdeutlicht das Ganze denke ich ganz gut:

„Wenn dein Content aus dem Netz verschwindet, würde ihn jemand vermissen?“

Dem ist wohl nichts mehr hinzu zu fügen.

Kernaussage für mich: Befriedige den User und nicht die Suchmaschine. Steht ja so auch in den Search Quality Guidelines 😉

„Erstellen Sie Seiten in erster Linie für Nutzer, nicht für Suchmaschinen.“

Onpage SEO – Technik Grundlagen

von Danny

Danny Linden Seokomm

Was ist eigentlich eine URL???

Danny predigte gleich zu Beginn, „Vorsicht mit neuer Technik, aber keine Angst„. Ein ziemlich aussagekräftiger Satz wie ich finde. Wie oft  scheut man sich nicht davor neue Technik einzusetzen? Eigentlich lässt man immer schön die andern machen und wenn man dann wieder überholt wurde denkt man sich: „OK, eventuell sollten wir wohl doch auch mal nachziehen… nachdem dann endlich das mit dem Bilder-komprimieren funktioniert, usw…“ . Allgemein mache man sich zu viele Gedanken ob der Crawler mit der Seitenarchitektur bzw. dem Code klar kommt und ob er alles gut crawlen könne. Darüber solle man sich aber erst mal nicht den Kopf zerbrechen. Der Crawler ist im Prinzip so wie ein User und Google macht das eigentlich schon ganz gut. 😉

Für Danny gibt es auch keinen Grund auf HTTPS zu verzichten. Wer die Umstellung immer weiter hinauszögert verschafft sich zu einem späteren Zeitpunkt nur immer mehr Arbeit. Denn die jetzt noch ohne HTTPS intern gesetzten Links, müssen später alle manuell angepasst werden. Kostenlose Verschlüsselung gibt´s laut Danny bei letsencrypt.org oder startssl.com.

Danny gab einige Codebeispiele und sprach zum Beispiel noch von Prefetching. Wer tiefer in die Materie (obwohl Grundlagen Track) eintauchen möchte, kann sich hier die Slides ansehen.

Onpage SEO – Content Grundlagen

von Eric

eric kubitz seokomm

Anspruchsvolle User mit Eric

Eric aus der Contentmanufaktur gab zu verstehen, wie anspruchsvoll User sein können und was guten Content eigentlich ausmacht. Warum überhaupt Content? „Google sucht eine URL die die Suchanfrage des Users am besten beantwortet“

Die Ansprüche des Users an Content sind nicht das, was wir dem User sagen bzw. was wir meinen, was dieser Wissen sollte. Sondern ganz einfach was dieser wissen will.

Content sollte also:

  • eine Suchanfrage von echten Nutzern beantworten
  • fokussiert und holistisch sein und nicht versuchen mehrere Themen in einem Beitrag abzudecken (In einem Schweinebraten Rezept hat der Sauerbraten auch nichts verloren.)
  • einzigartig und unvergleichbar gut sein
  • dem Crawler die Chance geben den Inhalt zu „verstehen“

SEO, SEA und SMM – neueste Rechtssprechung

von Christian

Christian Solmecke Seokomm

Google kann vergessen, aber nur für Privatpersonen…

Christian sprach von geklauten Inhalten und gelöschten Suchergebnissen zu persönlichen Informationen.

„Einbetten von fremden Inhalten ist nicht klauen, nur verlinken“

Dennoch bleibt ein bedenkenloses Framing bei YouTube immer noch „bedenklich„. Wer kann garantieren der Urheber eines Videos auf YouTube zu sein? Das Video könnte zum Beispiel auch von Dritten erstellt worden sein. Dann liegt das Urheberrecht bzw. das Nutzungsrecht auch nicht bei der Person die das Video auf YouTube verfügbar machte.

Auf jeden Fall solle man die offiziell angebotenen Widgets von YouTube, Facebook, Twitter… verwenden. Diese sind durch die AGB´s der einzelnen Anbieter abgesichert.

Wann müssen Inhalte aus den SERPs gelöscht werden? Laut Christian Solmecke dann, wenn die Verarbeitung von personenbezogenen Daten stattfindet. Dabei gilt es aber noch zwischen lang- & kurzfristigen Informationen zu unterscheiden. Besteht also ein längerfristiges Interesse der Öffentlichkeit, so kann es passieren das Inhalte nicht gelöscht werden. Ein kurzfristiger Bericht in einem Magazin über ein Verkehrsdelikt der in 2 Jahren völlig irrelevant ist könnte also aus den SERPs verschwinden. Ein Hinweis auf eine Information die längerfristige Relevanz darstellt wird wohl eher nicht gelöscht werden. Eventuell möchte ein Ex-Bürgermeister alle Hinweise zu seiner Amtszeit entfernt haben, in Zukunft wird er aber immer noch Bürgermeister gewesen sein. Somit wird dem Entfernen wohl nicht stattgegeben.

Zur Afterparty bleibt mir nur eins zu sagen:

Es gab MINIBURGER! <3

MiniBurger Afterparty Seokomm

Kulinarisch ganz vorn dabei!

Natürlich waren die Location und das eigentliche Essen der Oberhammer, aber -> Miniburger, wie geil!

Fazit

Salzburg ist immer eine Reise wert. Es war für mich erst die zweite SEOkomm, aber ich weiß jetzt schon, dass künftige SEOkomm-Konferenzen einen festen Platz in meinem Terminkalender bekommen werden. Auch wenn es erst das zweite Mal für mich war, hat es irgendwie den schönen Beigeschmack eines Klassentreffens. Die Returning-Visitor-Quote dieser Konferenz wird wohl künftig noch weiter zunehmen ;-).

Wünsche für die nächste SEOkomm

Wie ich auch schon in meinem Recap zur OMX 2015 gemeckert habe, kam mir das Thema „Mobile“ gerade in Zeiten von Mobile First und Mobilegeddon (wo ist der eigentlich?)  etwas zu kurz. Ich hätte noch gerne Dinge zur App-Indexierung, möglicherweise mobilen Rankingfaktoren (mir doch egal, ob das ein extra Index ist), oder einfachen Nutzerstatistiken zwischen Mobile vs. Desktop gewünscht. Aber ich denke da wird zur nächsten SEOkomm auf jeden fall etwas dabei sein….was ich so gehört habe 😉

P.S. Ich habe hier nicht ganz so viel verraten weil Ihr den Rest von mir, noch dazu ein wenig ausführlicher, in der nächsten Website Boosting lesen könnt, sollt, müsst! 😉

Weitere SEOkomm Recaps:

http://seo-portal.de/2015/11/20/seokomm-2015-recap/
http://seo-portal.de/2015/11/19/omx-2015-recap/
http://customar.de/blog/omx-2015-recap/
http://www.netprofit.de/blog/seokomm-2015-recap.html
http://heiko-hoehn.com/seokomm-2015-recap/
http://www.seomotion.org/de/seokomm-omx/
http://www.sumago.de/recap-omx-und-seokomm-2015-salzburg/
https://www.onlinesolutionsgroup.de/blog/seokomm-recap-2015/
http://www.affiliate-auf-weltreise.de/seokomm-2015-recap/
http://www.michaelgoepfert.de/blog/seokomm-2015/
http://www.clickport.de/omx-und-seokomm-2015-der-recap-als-infografik/
http://www.linkresearchtools.de/news/omx-seokomm-2015-recap-links-bleiben-sehr-wichtig/
http://www.seo-book.de/allgemein/seokomm-2015
http://www.michaelgoepfert.de/blog/seokomm-2015/
https://de.onpage.org/blog/and-the-oscar-goes-to-seokomm-recap-2015
http://www.sirpauls.com/recap-omx-und-seokomm-2015/
http://www.xpose360.de/seokomm-2015-recap/
http://www.seo-bavaria.de/recap-seokomm-2015/
http://www.blueglass.ch/recap-seokomm-2015/
http://www.peakace.de/blog/seo/seokomm-recap-2015/

Dominik Quambusch (B. Sc.) zählt zu den ersten Absolventen des Studienganges E-Commerce an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Er ist passionierter Online-Marketer, Blogger und Gründer der Online Marketing Agentur UBERLIFT mit Sitz in Würzburg. Dort ist er für alle Fragen die die Themen SEO und SEA betreffen zuständig.

Über diesen Blog

Wir bieten moderne Online Marketing Lösungen auf hohem Niveau.

Kontaktieren Sie uns

Wir bieten professionellen SEO Service der die organischen Besucherzahlen massiv steigert und Ihnen im Wettkampf um die Top-Platzierungen einen entscheidenden Vorteil verschafft.

More from our blog

See all posts